Presse-Infos


10 Jahre Chirurgisch-Orthopädisches Centrum Hanau

Datum: 29.01.2019 

Am Samstag, den 2. Februar 2019 feiert die renommierte Hanauer Arztpraxis „Chirurgisch-Orthopädisches Centrum Hanau“ ihr 10-jähriges Praxisjubiläum mit einem Tag der offenen Tür für Ärzte, Kooperationspartner und Freunde der Praxis. 
 
Mitbegründer Dr. Michael Henrich, der bis heute in der Praxis tätig ist, blickt auf eine langjährige Erfolgsgeschichte zurück. Nachdem er bereits seit dem Jahr 2000 als Chirurg und Unfallchirurg in Hanau tätig war, gründete er am 01.01.2009 gemeinsam mit einer Kollegin das Chirurgisch-Orthopädische Centrum Hanau in den heutigen Praxisräumen in der Nußallee 2. 
Betreut durch die Anästhesisten des Ambulanten OP-Zentrums Hanau war Dr. Henrich schon vor der Gründung einer der ersten niedergelassenen Ärzte, die in Hanau das Ambulante Operieren in eigenen Praxisräumen etablierten. Die Operative Tagesklinik im neu gegründeten Chirurgisch-Orthopädischen Centrum ermöglichte es, das Ambulante Operieren beständig weiter auszubauen, die Abläufe zu optimieren und den Patientenkomfort deutlich zu verbessern. Durch die direkte Anbindung der Tagesklinik an die Arztpraxis kann bis heute eine umfassende und qualitativ hochwertige Betreuung der Patienten aus einer Hand ermöglicht werden - von den Voruntersuchungen bis zur Nachbetreuung nach der Durchführung des Eingriffs. Somit kann der Erfolg der Behandlung auch langfristig nachverfolgt und gesichert werden kann. 
2015 konnte die Praxis Herrn Dr. med. Matthias Holtappels, Facharzt für Allgemein- und Visceralchirurgie, als neuen Arzt gewinnen, der bis heute im Chirurgisch-Orthopädischen Zentrum tätig ist. 
Neben dem operativen Spektrum von Herrn Dr. Henrich, dessen Schwerpunkte Gelenkeingriffe (Arthroskopien) - beispielsweise Kniespiegelungen und Meniskuschirurgie-, die Fußchirurgie, die Handchirurgie und orthopädische Eingriffe am Ellenbogen sind, erweiterte sich mit Dr. Holtappels das Angebot um weitere Schwerpunkte, so die Hernienchirurgie, Enddarmchirurgie und Laserchirurgie. Dadurch kann bis heute über die Diagnostik hinaus ein breites operatives Spektrum angeboten werden. 
 
Seit April 2018 wird das Chirurgisch-Orthopädische Centrum Hanau mit Dr. Henrich und Dr. Holtappels in die Rechtsform eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) geführt und ist ein Tochterunternehmen der St. Vinzenz-Krankenhauses Hanau gGmbH. 
Die Patienten der Praxis werden durch Dr. Henrich und Dr. Holtappels auch stationär in der Klinik operiert und betreut. Hier werden auch minimal-invasive Eingriffe wie Gallenblasentfernungen sowie die Behandlung von Leisten- und Bauchwandbrüchen durchgeführt. Im Bereich Handchirurgie kooperiert die Praxis eng mit der Sektion Handchirurgie am St. Vinzenz-Krankenhaus unter der Leitung von Priv.-Doz. Dr. Isabella Mehling. Dr. Mehling ist Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie mit der Zusatzbezeichnung Handchirurgie . 
 
Mit Dr. Michael Henrich ist das Chirurgisch-Orthopädische Centrum auch als Durchgangsarzt (sogenannter „D-Arzt“) der Berufsgenossenschaft bei Arbeits- Schul- und Kindergartenunfällen tätig – es handelt sich um die größte D-Arzt-Praxis in Hanau. 
 
Besondere Freude bereitet den beiden Ärzten Dr. Henrich und Dr. Holtappels die gute und langjährig etablierte Zusammenarbeit mit den zuweisenden Ärzten. Der gute Ruf der Praxis zeigt sich auch im überregionalen Einzugsgebiet der Praxis, weit über das Stadtgebiet Hanau hinaus. 
 
Neben zahlreichen Kollegen hat auch der Oberbürgermeister der Stadt Hanau, Claus Kaminsky, zugesagt an der Feierlichkeit zum 10-jährigen Jubiläum teilzunehmen, was eine besondere Ehre für die Praxis darstellt.